Sixpack bekommen

Eines ist ganz sicher: der Sommer kommt mit großen Schritten auf jeden von uns zu. Badesachen werden aus den Schränken geholt und spätestens da stellt man fest, dass man eventuell einige Kilos zu viel auf den Rippen hat. An diesem Punkt träumt jeder von einem Sixpack, egal ob nun Mann oder Frau. Wer möchte denn nicht im Sommer einen schönen durchtrainierten Körper präsentieren können. Ein solcher Körper mit Bauchmuskeln steckt in jedem von uns.

Was ist ein Sixpack?

SixpackUm ein Sixpack zu bekommen muss man die Bauchmuskulatur trainieren. Die Baumuskulatur besteht aus paarig angelegten Skelettmuskeln, die sowohl den Bauchbereich als auch den Hüftbereich umschließen. Diese Bauchmuskeln verbinden den Brustkorb und das Becken. In der Funktionsweise ermöglicht die Bauchmuskulatur die Neigung und Drehung des Rumpfes. Auch das Bauchvolumen kann mittels dieser Muskulatur verändert werden. Das Bauchfett gehört mit zu diesen Veränderungen.

Der Sixpack ist eine stark ausgeprägte Buchmuskulatur mit nur sehr wenig Fettgewebe. Die Muskulatur am Bauchbereich ist mehrfach gewölbt. Im Normalfall handelt es sich bei einem Sixpack um sechs Wölbungen – drei auf jeder Seite des Bauches. Anatomisch gesehen ist der Sixpack die Wölbung des Musculus rectus abdominis. Die Muskelbahnen rechts und links am Bauch gehören ebenfalls mit zum Sixpack.

Wie bekomme ich eine stärkere Bauchmuskulatur? Warum will jeder ein Sixpack?

Die Formel um ein Sixpack und Bauchmuskeln zu bekommen ist ganz simpel leicht nachvollziehbar. Ein Sixpack bekommt man nur, wenn man das Körperfett reduziert. Reduziert man das Fett im Körper, bekommt man automatisch einige Muskeln zu sehen, jedoch sind diese meistens sehr versteckt, da sie jahrelang nicht trainiert wurden. Auch wenn die Bauchmuskulatur absolut unförmig ist, kann daraus bei jedem – egal ob männlich oder weiblich – ein Sixpack werden.

Der Speck muss runter! Das ist bereits die erste Aufgabe, die man übernehmen muss, um ein Sixpack zu bekommen. Um das besser zu verstehen, sollte man sich über Folgendes klar werden: der Körper hat bestimmte Zonen, an denen er Fett speichert. Bei Männern ist das vor allem der Bauch. Bei Frauen sind das neben dem Bauch auch noch die Beine und der Po.

Wer nun aber anfängt sich mit unzähligen Bauchübungen zu quälen, ist absolut auf dem Holzweg. Der Irrglaube, man könne Bauchfett durch Bauchübungen verbrennen, hält sich zwar hartnäckig ist aber absolut falsch. Bauchmuskeln werden so nie entstehen. Die Bauch Übungen die viele nun anstreben wollten werden das Bauchfett nicht verbrennen, sondern die Bauch Muskulatur stärken. Mit Bauchübungen kann man den Sixpack, der sich hinter dem Bauchfett verbirgt, trainieren, um schöne große Bauchmuskeln zu bekommen. Aber was nützt das, wenn man das Bauchfett so nicht los wird? Selbst wenn die Bauchmuskeln mit den Bauch Übungen trainiert werden, werden es die Muskeln die sich hinter den Fettröllchen befinden nicht zum Vorschein kommen. Man kann das auch mit einem Beispiel verdeutlichen.

Stellen Sie sich vor Sie, tragen Unmengen an Jacken. Die Jacken sind gleichzusetzen mit dem Körperfett am Bauch. Die Jacken verdecken also Ihren Oberkörper und Ihren Bauch und somit auch die Muskulatur. Je mehr Jacken Sie nun abgelegt werden, desto besser kommt der Körper zum Vorschein. Dasselbe Prinzip lässt sich auf das Sixpack umwandeln. Je mehr Fett abgelegt wird, desto besser kommen die trainierten Muskeln am Bauch zum Vorschein.

Fassen wir also noch einmal schnell alles zusammen:

  • Eine Bauchmuskulatur kann nur entstehen, wenn überschüssiges Fett am Bauch abgebaut wird.
  • Das überschüssige Bauch Fett kann nicht durch Bauchtraining abgebaut werden.
  • Männer setzten das meiste Fett am Bauch an.
  • Frauen setzten zusätzlich zum Bauch noch am Po und an den Beinen Fett an.
  • Überschüssige Fettansammlungen am Bauch verdeckt die Bauchmuskulatur
  • Bauchmuskeln kann jeder mit etwas Training bekommen

Nun stellt sich nur noch die Frage, wieso jeder eine solche Bauchmuskulatur haben möchte. In erster Linie werden die perfekten Bauchmuskeln in den Medien immer wieder vorgeführt und wurden zu einem Statussymbol. Wer heute begehrenswert sein will, der benötigt die Bauchmuskeln und einen Sixpack. Die Medien haben das Sixpack ästhetisch gemacht. Des Weiteren wird auch in der Modewelt das Sixpack immer wieder behandelt. Kleidungsstücke werden mit dem Hintergrund eines Sixpack hergestellt, damit Menschen die noch keins besitzen dazu ermutigt werden sich ein Sixpack anzutrainieren. Aber auch die Gesundheit spielt bei einem Sixpack eine entscheidende Rolle.

Was muss ich tun um ein Sixpack am Bauch zu bekommen?

Sixpack TrainingUm Bauchmuskeln zu bekommen muss man schon ein bisschen Zeit zum Training und Ausdauer investieren. Es gibt zwei zentrale Ansatzpunkte:

  • Sport / Training
  • Ernährung

Neben dem Training für den Muskelaufbau am Bauch muss man auch andere Sportarten in Betracht ziehen. Dabei können Sie selber entscheiden, welche Sportart Ihnen am besten gefällt. Ziel des Sports ist es mehr Kalorien zu verbrennen als zu aufgenommen werden. Verbrennt man mehr Kalorien, als man benötigt, wird der Körper automatisch an die Fettreserven gehen und diese verbrauchen. Um nun ein Sixpack zu formen, muss neben der ausgesuchten Sportart auch ein bisschen Muskeltraining erfolgen. Wichtig dabei ist:

  • Maximal 2 mal in der Woche Muskeltraining durchführen
  • Maximal 2 bis 3 Übungen
  • Übungen 2 bis 3 mal wiederholen

Um die seitlichen Muskeln und die vorderen Muskeln zu formen kann man ein spezielle Bauchtraining durchführen, dafür ist ein Trainingsstudio nicht unbedingt erforderlich. Beliebte Bauch-Übungen sind:

  • Die Bauchpresse ( Trainiert die vordere Bauchmuskulatur)
  • Crunches (Crunches trainieren vor allem die vorderen Bauchmuskeln und sind eine Abänderung der Situps. Bei den Crunches wird die Wirbelsäule nicht so stark belastet wie bei den Situps.)
  • Hängendes Anheben der Beine ( Trainiert die vorderen und seitlichen Bauchmuskeln)
  • Anheben der Beine Sitzend ( Trainiert die vorderen und seitlichen Bauchmuskeln)
  • Liegendes Beinheben ( Trainiert die vorderen Bauchmuskeln)

Um die Fettverbrennung etwas zu unterstützen, kann man neben dem Sport Training auch die Ernährung einbeziehen Im Vordergrund steht die gesunde Ernährung. Um die Fettverbrennung anzukurbeln können Sie die tägliche Kalorienzufuhr reduzieren, sodass beim Körper der Bedarf nach zusätzlichen Kalorien entsteht und er sich diese am Bauch holt.

Um seine Ernährung umzustellen und die Kalorien am Tag runter zuschrauben braucht man einen starken Willen. Oftmals essen wir, obwohl wir eigentlich keinen Hunger haben.
So entstand auch die Fettablagerung am Bauch, die nun das Sixpack blockiert. Um die Kalorien am Tag zu reduzieren, sollte man sich in erster Linie fragen, ob man wirklich Hunger hat oder einfach nur Appetit. Verlangt der Körper wirklich nach Nahrung oder wollen wir uns einfach nur beschäftigen. Gegen den Appetit kann man aber etwas tun, ein einfacher Trick kann helfen den Appetit zu zügeln. Kauen Sie Kaugummi!

Hat man jedoch wirklich Hunger, sollte man etwas essen. Sich gegen den Hunger zu stemmen, nur um weniger Kalorien zu sich zu nehmen, wird Ihrem Sixpack nicht helfen.

Der gesundheitliche Aspekt

Das Sixpack ist neben dem ästhetischen Aspekt auch sehr gesundheitsfördernd. Das Sixpack ist nicht nur für das Herz-Kreislauf-System gesund, sondern auch für die Organe. Durch die gestärkte Muskulatur werden die Organe dahinter massiert, das kurbelt unter anderem die Verdauung an. Das Sixpack senkt aber auch das Herzinfarktrisiko. Durch die gesunde Lebensweise und der geringe Fettanteil im Körper wird das Herzinfarktrisiko bei Männern und auch bei Frauen stark gesenkt.

Häufig gestellte Fragen:

Kann man eine Bauchmuskulatur schnell antrainieren?

Grundsätzlich muss man hier mit der Antwort „nein“ kommen. Eine Bauchmuskulatur anzutrainieren dauert eine gewisse Zeit. Jeder Mensch ist unterschiedlich, auch wenn alle ein Sixpack bekommen können. Die Dauer, wie lange man benötigt, um ein Sixpack zu bekommen, hängt an jedem selber. Es kommt darauf, an wie viel Körperfett abgebaut werden muss und wie diszipliniert man selber ist.

Kann ich überhaupt ein Sixpack oder Bauchmuskeln bekommen?

Natürlich wie bereits im Artikel schon erwähnt kann jeder ein Sixpack aufbauen. Solange er sich an Sport und eine gesunde Ernährung hält, kann sich jeder Mensch ein Sixpack anschaffen. Natürlich muss man sich zeit nehmen und auch Geduld haben.

Muss ich in ein Fitnessstudio zum Bauchmuskel Training?

Nein muss man nicht unbedingt, wenn man den Willen hat, kann man das auch zu Hause durchführen. Wer gerne zu Hause seine Übungen zum Muskelaufbau machen möchte, kann das auch tun. Es gibt zahlreiche Übung, wie beispielsweise die Crunches die man auch zu Hause durchführen kann.

Kann man seine Bauchmuskeln für ein Sixpack auch ohne Geräte trainieren?

Um seine Baumuskeln zu trainieren, muss man nicht unbedingt ein Sportgerät besitzen. Man kann auch ohne Gerät hervorragend ein Sixpack- Training beginnen.

Sonstige Fragen zum Training

Wie viele Monate werde ich benötigen?
Ab wann kann man Bauchmuskeln bekommen?
Welche Lebensmittel darf ich zum Fettabbau nicht mehr essen?
Können Mädchen oder Frauen ebenfalls ein Sixpack wie Männer bekommen?
Ist ein Sixpack nach drei Wochen Training möglich?
Welche Sportgeräte kann ich verwenden, um Bauchmuskeln zu bekommen?